| Annika Fischer

Backen wie im Mittelalter

Kirschen im Straubenteig

Nach der Fischsuppe noch Appetit auf etwas Süßes? Dann haben wir hier das Richtige für alle Naschkatzen unter euch: Ausgebackene Kirschen in Straubenteig

Ihr braucht dafür:

  • 500 g frische Sauerkirschen (oder ein Glas)
  • 180 g Mehl
  • 125 ml Weißwein (oder Apfelsaft)
  • 25 g Öl
  • 2 Eigelbe
  • 2 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Honig
  • Pflanzenfett oder Öl zum Ausbacken

Die frischen Kirschen waschen und abtropfen lassen, Stiele dran lassen (daran kann man sie nachher gut festhalten). Wenn ihr Kirschen aus dem Glas verwendet, dann gießt sie mit Hilfe eines Siebes ab und fangt den Saft in einer Schale auf (den kann man später wunderbar trinken).

Die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee aufschlagen. Aus Mehl, Wein/Apfelsaft, Öl, den Eigelben, Salz und Honig einen Teig herstellen, den Eischnee vorsichtig darunterheben. Pflanzenfett/Öl in einem Topf erhitzen.

Die Kirschen durch den Teig ziehen und im heißen Fett ausbacken (hier sind die Stiele wieder hilfreich). Bei Kirschen aus dem Glas zwei bis drei Kirschen mit zwei Teelöffeln durch den Teig ziehen und in das Fett geben. Passt auf, heißes Fett kann gemein spritzen. Auf die fertigen Kirschen könnt ihr auch noch ein wenig Honig geben.

Guten Appetit!

Hier könnt ihr wieder live mitkochen:

Write new comment

No comments found!

Das könnte Ihnen noch gefallen