| Enya Ott

Die Turteltaube

Vogel des Jahres 2020

Im Rahmen des FSJ Kultur entstand die Projektarbeit „Die Turteltaube (Streptopelia turtur) – Vogel des Jahres 2020“. Teil dieses Projektes sind eine von der FSJKlerin Enya Ott selbst gestaltete Vitrine und ein Lernfilm auf YouTube.

Die Turteltaube ist der Vogel des Jahres 2020! Bekannt ist sie vor allem durch ihr farbenfrohes Gefieder  und ihr Gurren, dem sie auch ihren Namen zu verdanken hat. Als einzige Langstreckenzieher unter den Taubenarten Mitteleuropas verbringt sie den Winter in der Sahelzone.

Obwohl die Turteltaube das Symbol für Liebe und Glück ist, ist ihr Zustand besorgniserregend: In gesamt Europa sind deutliche Bestandsrückgänge zu beobachten. In Deutschland gab es seit 1980 einen Verlust von etwa 90 Prozent. Die Turteltaube ist der erste Vogel des Jahres, der auch auf der globalen roten Liste unter „gefährdet“ verzeichnet ist. Doch warum schwindet ihr Bestand?

Als Agrarvogel leidet die Turteltaube unter den Folgen der Intensivierung der Landwirtschaft. Der Verlust von geeignetem Lebensraum und Nahrungsmangel verringert auch die Anzahl der jährlichen Bruten. Die Turteltaube ist mittlerweile so selten, dass ganze Landstriche nicht mehr von ihr besiedelt werden. Weitere Ursachen für die enormen Bestandsrückgänge liegen sowohl in der legalen Jagd in insgesamt zehn EU-Mitgliedsstaaten, als auch in der illegalen Jagd. Eine Gefahr, der vielen Zugvögeln ausgesetzt sind.

Mit der Nominierung zum Vogel des Jahres wollen NABU und LBV auf die Bedrohungssituation der Turteltaube aufmerksam machen. Die Vitrine bietet alles Wissenswertes über unseren Vogel des Jahres 2020 und erläutert die Haupursachen für die Abnahme der Turteltauben.

Hier geht's zum Lehrfilm

Neuen Kommentar schreiben

Keine Kommentare gefunden!

Das könnte Ihnen noch gefallen