Publikationen

Hier finden Sie Informationen zu den neusten Veröffentlichungen des Braunschweigischen Landesmuseums

Early medieval waterscapes - Risks and opportunities for (im)material cultural exchange

Neue Studien zur Sachsenforschung 8,  29,00 €

Mit dem vorliegenden Band 8 der Neuen Studien zur Sachsenforschung werden die Beiträge zum 67. Internationalen Sachsensymosions veröffentlicht. Das jährlich veranstaltete Symposium fand vom 17. bis 21. September 2016 in Antwerpen (Belgien) statt. Das Thema des Symposiums wurde in vier Sektionen diskutiert: "Waterscape and hinterland connections", "Waterscape societies: landscape and environment", "Waterscape societies: material culture and Trade" und "Transport in the northwestern European estuaries". In einer fünften Sitzung wurden neue Forschungsergebnisse im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Archäologie der Sachsen und ihrer Nachbarvölker in Nordwesteuropa beleuchtet. In den fünf Kapiteln dieses Bandes, die die Sektionen des Symposiums repräsentieren, stellen 19 internationale Autorinnen und Autoren ihre Forschungsaktivitäten vor.

Saxones

Niedersächsische Landesausstellung 2019 Begleitschrift zur Ausstellung 28,00 €

Sturmfest und erdverwachsen? Archäologen und Historiker haben die Geschichte des 1. bis 10. Jahrhunderts im heutigen Niedersachsen, aber auch in Westfalen grundlegend revidiert. Die bekannte Erzählung von der Eroberung dieser Gebiete durch den germanischen Stamm der »alten Sachsen«, wie es unter anderem das populäre Niedersachsen-Lied propagiert, und die angeblich dort praktizierte frühe Demokratie wurden kritisch hinterfragt. Das Ergebnis: eine schöne Geschichte – aber auch nicht mehr. Der Mythos entpuppte sich nicht nur als romantisch verklärt, sondern auch als politisch gewollt – und wurde bereits im frühen Mittelalter genutzt, um Herrschaftsansprüche zu rechtfertigen.

Die neuesten Forschungsergebnisse werden nun erstmalig einer breiten Öffentlichkeit präsentiert, im Rahmen der großen Niedersächsischen Landesausstellung 2019 „Saxones. Das erste Jahrtausend in Niedersachsen“, die unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Stephan Weil steht und nacheinander in den Landesmuseen in Hannover und Braunschweig präsentiert wird.

Die Tierknochenfunde der mittelpaläolithischen Jägerstation von Salzgitter-Lebenstedt

Forschungen und Berichte des Braunschweigischen Landesmuseums NF 1 (2017)
29,90 €


Der erste Band der Neuen Folge der „Forschungen und Berichte des Braunschweigischen Landesmuseums“ widmet sich der Fauna der mittelpaläolithischen Jagdstation von Salzgitter-Lebenstedt. Die Mammutknochen aus diesem Fundplatz dürfen als bedeutendes materielles Erbe der Mensch­heitsgeschichte gelten: Sie lassen erkennen, dass Tierknochen schon von den Neandertalern zum Werkzeug modifiziert wurden. In der Forschung hat diese Erkenntnis Furore gemacht. Aus der jetzt vorgelegten Veröffentlichung der Analysen weiterer Tier­knochen von Salzgitter-Lebenstedt durch verschiedene Paläontologen ergeben sich zahlreiche neue Impulse für die zukünftige Erforschung der mittelpaläolithischen Fauna und der Ausbeutungs­strategien des Neandertalers.

Kontakt für Bestellungen

Braunschweigisches Landesmuseum

E-Mail info.blm@3landesmuseen.de
Telefon 0531 1215 - 0
Fax 0531 1215 - 2607

Braunschweigisches Landesmuseum
Burgplatz 1
38100 Braunschweig