Gespräch

Diversity Salon

Vom Wissenden zum Lernenden

Wissens- und Arbeitskulturen neu gedacht

  •  –   Uhr

  • Hinter Aegidien
    Hinter Ägidien
    38100 Braunschweig

  • Die Anmeldemodalitäten werden zeitnah bekannt gegeben.

  • Eintritt frei

  • barrierefrei

Seit 2019 veranstaltet das Landesmuseum gemeinsam mit Kulturton- Agentur für Diversität und Transkulturalität Salonabende rund um das Querschnittsthema Diversität. Die auf den ersten Blick abstrakt wirkende Theorie wird über Themen zugänglich gemacht, die die Mitte der Gesellschaft betreffen. Auf Augenhöhe ohne Podium, frei von Status und Positionen, mit Diskurskultur und Förderung des Austauschs für neue Narrative. Dabei wirken Impulsgebende mit. Das sind Menschen, die ein bestimmtes Thema gut veranschaulichen können, mit ihrem Beitrag neue Gedanken einbringen, die Anwesenden zum weiteren Denken und Mitmachen anregen.

Der aktuelle Salon widmet sich dem großen Konstrukt Wissen und damit einhergehendem Zusammenhang zur Arbeit. Wie verhält sich Wissensgenese und -reproduktion fernab der Theorie? Welchen Einfluss hat die Bewertung und das Memorisieren von Wissen auf gesellschaftliche Zusammenschlüsse? Wie werden in Zeiten von New Work Kontexten, Führungsrollen neu gedacht? Und wie gehen wir mit der globalen Konnektivität und stetigem, einfach zugänglichen Informationsfluss um? Mit Impulsgebenden aus unterschiedlichen Berufsdisziplinen werden wir uns um den Dreiklang: Lebenslanges Lernen, transformatives Lernen und offenes Wissen dialogisch, rational und emotional nähern.