–  

Epochal

Meisterwerke aus 2500 Jahren

Ausstellung

Von Dezember 2009 bis Mai 2015 haben wir in der Burg Dankwarderode eine Sonderausstellung mit Highlights aus den 2.500 Jahren Sammlungsgeschichte gezeigt.

Das Herzog Anton Ulrich-Museum hat in der Burg Dankwarderode eine Ausstellung gezeigt, die auf knapp 500 m² in konzentrierter Form einen Überblick über die umfangreichen Sammlungsbestände bot. Ausgewählte Meisterwerke aus den insgesamt rund 170.000 Kunstwerken des Museums nahmen den Betrachter mit auf eine kurzweilige Reise durch alle Epochen der Kunst.

Die Reise begann im Knappensaal der Burg (Erdgeschoss) mit ausgewählten Exponaten der Mittelalterabteilung wie dem Braunschweiger Burglöwen oder dem Reliquiar des Heiligen Blasius. Sie setzte sich fort im prächtigen historischen Rittersaal der Burg (1. Obergeschoss), in den fünf farbige Kuben integriert wurden, die die Kunstwerke beherbergten.

Von der Renaissance über das Zeitalter des Barock, das 18. Jahrhundert, die Klassische Moderne bis zur Gegenwart wurden Gemälde, Skulpturen, Druckgraphik, Zeichnungen, Angewandte Kunst, Münzen und Medaillen präsentiert.

So entstanden aufschlussreiche Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen Gattungen. Das Zusammenspiel dieser Kunstgattungen auf kleinstem Raum spiegelte den Anspruch des Museums, ein universales Kunstmuseum zu sein und garantierte reizvolle Einblicke in die Entwicklung der Kunst von der Antike bis zur Gegenwart.