–  

Max wird Beckmann

Es begann in Braunschweig

Ausstellung

Porträt des Künstlers Max Beckmann, 1928

Im Zentrum der groß angelegten Sonderausstellung stehen die prägenden Jugendjahre Max Beckmanns. Internationale Leihgaben und Schlüsselwerke seines Schaffens ermöglichen einen Blick auf seinen Werdegang zum Jahrhundertkünstler.

Der 1885 in Leipzig geborene Maler verbrachte seine Jugendjahre, vom elften bis zum sechzehnten Lebensjahr in Braunschweig. Hier entstanden seine frühesten künsterlisch anmutenden Werke, vom märchenhaften Aquarell "Der Diamantberg" bis zur souveränen Ölskizze "Landschaft mit See", gemalt als Vorbereitung auf sein Kunststudium in Weimar.

Neben frühen noch weitgehend unbekannten Zeichnungen, Aquarellen und Skizzen präsentiert die Sonderausstellung mit den "Jungen Männern am Meer" aus dem Jahr 1905 oder der "Sintflut" von 1908 auch großformatige Schlüsselwerke aus dem Schaffen eines Weltenkünstlers.

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Döring

Leitung Kupferstichkabinett

E-Mail t.doering@3landesmuseen.de
Telefon 0531 1225 - 2409
Fax 0531 1225 - 2408

Herzog Anton Ulrich-Museum
Museumstr. 1
38100 Braunschweig

Dr. Andreas Uhr

Projekt "Max Beckmann" / Kupferstichkabinett

E-Mail a.uhr@3landesmuseen.de
Telefon 0531 1225 - 2412
Fax 0531 1225 - 2408

Herzog Anton Ulrich-Museum
Museumstr. 1
38100 Braunschweig