Führung

Skulpturengalerie

Galerie und Auswahl

Ein Teil der Skulpturen in der Dauerausstellung im 2. Obergeschoss des Herzog Anton Ulrich-Museums
  •  –   Uhr

  • Herzog Anton Ulrich-Museum
    Museumstr. 1
    38100 Braunschweig

  • Nur für Mitglieder des Freundeskreises |
    Personenzahl begrenzt |
    Um Anmeldung wird gebeten

  • Erwachsene 9,00 € | ermäßigt 7,00 € | Kinder (6–17 Jahre) 2,00 €

  • barrierefrei

  • Erwachsene

Kurator*innen-Führung

Führung durch Frau Dr. Regine Marth  / Leitung Abteilung Skulpturen, Antike, Mittelalterliche und Außereuropäische Kunst

Die hier gezeigten Werke waren seit Jahrzehnten nicht öffentlich ausgestellt und werden auch wieder deponiert werden müssen.
Seit Ende 2019 verweist nun diese kleine Sonderausstellung auf den im selben Jahr in einem opulenten Bildband bearbeiteten,
wenig bekannten Bestand. Temporär ergibt sich so auch eine Erweiterung der beiden Räume der Skulpturengalerie.
Zu sehen sind Skulpturen aus dem Umkreis des Wolfenbütteler Hofes aus dem 17. und 18. Jahrhundert vor allem mit mythologischen Themen. Hervorzuheben ist die an einen Felsen gekettete Andromeda, die von Perseus befreit wird, und der liegenden Satyr Marsyas.

Eine Personifikation der Caritas mit drei Kindern und prägnant erfasste Kinderfiguren, darunter auch ein Knabe als Personifikation der Vergänglichkeit mit Seifenblasen und einem Totenschädel, runden die Präsentation ab. Diese werden hier erstmals Johann Georg Kern (1623-1698) zugeschrieben

FÜR MITGLIEDER DES FREUNDESKREISES