Vortrag

„Vom Werden – Max Beckmanns Bildungswege in Braunschweig“

Vortrag von Prof. Dr. Kerstin Jergus, TU Braunschweig

  •  –   Uhr

  • Herzog Anton Ulrich-Museum
    Museumstr. 1
    38100 Braunschweig

  • Veranstaltung wird nachgeholt

  • Erwachsene 9,00 € | ermäßigt 7,00 € | Kinder (6–17 Jahre) 2,00 € | nur Eintritt

  • barrierefrei

  • Erwachsene

Prof. Dr. Kerstin Jergus, Technische Universität Braunschweig / Institut Erziehungswissenschaft, wendet sich in ihrem Vortrag den Schulerfahrungen Max Beckmanns zu. Die Schulzeit in Braunschweig ist für den Künstler selbst bedeutsam gewesen, auch oder gerade weil sie keine einfache und unbelastete Zeit war. Es erfolgt eine bildungshistorische Einordnung der Schulzeit und eine Auseinandersetzung mit der Frage, wie Scheitern und Gelingen eine bildungsbedeutsame Rolle haben.
 

Begrüßung und Einführung durch Prof. Dr. Thomas Döring, Leitung Kupferstichkabinett und Kurator der Ausstellung "Max wird Beckmann. Es begann in Braunschweig".
 

Die Veranstaltung findet im Foyer des Apoll statt.