Vortrag

Mit Naturwissenschaften gegen Lebensmittelverschwendung

Vortrag von Dr. Petra Mischnick, Agnes-Pockels-Institut

  •  –   Uhr

  • Staatliches Naturhistorisches Museum
    Pockelsstr. 10
    38106 Braunschweig

  • Für Mitglieder der Gesellschaft für Naturkunde e.V. kostenlos.

  • Erwachsene 3,00 € | Kinder (6–17 Jahre) 3,00 €

  • barrierefrei

  • Erwachsene
  • Senior*innen
  • Kinder und Familien

Warum werden die Kekse pappig, das Brot trocken, die Banane matschig?

In der Bundesrepublik werden jährlich 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt, das sind 82 kg pro Person, 60% davon in Privathaushalten. Ein wesentlicher Grund für diese maßlose Verschwendung ist ein unsachgemäßer Umgang mit den Lebensmitteln, weil die Ursachen für physikalische, chemische und mikrobiologische Veränderungen in Lebensmitteln oft nicht ausreichend bekannt sind. Welche Rolle spielen dabei Licht und Luft, Temperatur, pH-Wert und Verpackung?

Die Referentinnen werden Ihnen vorstellen, wie wir  durch naturwissenschaftliche Experimente zu „Lebensmittelversteher*innen“ werden. Was dabei untersucht wird, wird anhand von Beispielen demonstriert.

Das Projekt wird gefördert von der Deutschen Bundestiftung Umwelt, Az 34539/01-44.

Besondere Hinweise

Bitte informieren Sie sich hier über die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen im Naturhistorischen Museum. Ab drei Wochen vor der Veranstaltung können Sie sich für den Vortrag anmelden.

Information und Buchung

Di–So 9 bis 17 Uhr

E-Mail info.snhm@3landesmuseen.de
Telefon 0531 1225 - 3000
Fax 0531 1225 - 3901

Staatliches Naturhistorisches Museum
Pockelsstr. 10
38106 Braunschweig