Illustration von einem Kreis

Taucht ein ins Mittelalter!

Unser neues Familienmuseum lädt nach Bruneswic anno 1221 ein

Wichtige Information

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie gelten weiterhin besondere Hinweise für den Besuch der Ausstellungen des Braunschweigischen Landesmuseums. Wir bitten um Verständnis.

Besuchen Sie uns!

St. Ulrici-Brüdern
Schützenstr. 21a
38100 Braunschweig

E-Mail info.blm@3landesmuseen.de
Telefon 0531 1225 - 1099

Ansicht von St. Ulrici-Brüdern in Braunschweig

Aktuelle Ausstellungen

Alle Ausstellungen

Neuigkeiten aus dem Museum

Blick in das "Architekturbüro" der Sonderausstellung "Brutal modern. Bauen und Leben in den 60ern und 70ern" im Braunschweigischen Landesmuseum

Abteilungsleitung Neuzeit 1650 -1870/71 (w/m/d)

Stelle unbefristet ab 01.03.2022 zu besetzen

Bei den 3Landesmuseen ist im Braunschweigischen Landesmuseum zum 01.03.2022 die Stelle der Abteilungsleitung Neuzeit 1650 -1870/71 (w/m/d) (EG 13 TV-L) unbefristet zu besetzen.

Alle Meldungen anzeigen

Jerusalema Dance Challenge

Ein Song geht derzeit um die Welt… und beim Braunschweigischen Landesmuseum sogar durch die Zeit. Hier tanzen nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rhythmus von Jerusalema, sondern auch Steinzeitmenschen, Römer*innnen und German*innen, um trotz der Corona-Pandemie das eine oder andere Lächeln hervorzurufen. Viel Freude beim Anschauen!

Bleiben Sie in Kontakt!

Social Media

Folgen und liken Sie uns bei Facebook, Instagram und YouTube für spannende Blicke hinter die Kulissen und mehr Informationen rundum die Braunschweigische Regionalgeschichte

Newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über bevorstehenden Ausstellungen, Veranstaltungen und allen weiteren Aktivitäten der 3Landesmuseen Braunschweig.

Zur Newsletter-Anmeldung

Blog

Auf unserem Blog erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen des Braunschweigischen Landesmuseums und unserer Schwestermuseen

Zum Blog

Museum am Burgplatz geschlossen. Land Niedersachsen investiert 47,5 Millionen € in Sanierung

  • Minister für Wissenschaft Kultur Björn Thümler

    »Das Land Niedersachsen und seine Landesregierung würdigen mit der Finanzierungsentscheidung den Stellenwert dieses für Niedersachsen so wichtigen und einzigartigen Landesmuseums. Landesausstellungen zu Otto IV., den Schöninger Speeren, der Schlacht am Harzhorn oder zuletzt den Sachsen haben bundesweite, teilweise sogar internationale Aufmerksamkeit erhalten. Ich bin überzeugt, auch in Zukunft wird dieses Haus Ort spannender Sonderausstellungen von gesellschafts- und landesgeschichtlicher Bedeutung sein.«